VL im Detail

VL ist staatlich gefördertes Sparen

Sparschwein

Die vermögenswirksame Leistung (VL) ist eine staatlich geförderte Sparform in Deutschland für Arbeitnehmer (dazu zählen in diesem Sinne auch Beamte, Richter, Soldaten und Auszubildende). Die Förderung dient der Vermögensbildung von Arbeitnehmern und geschieht in Form einer Sparzulage. Hinzu kommt oftmals eine Förderung durch den Arbeitgeber, die dieser aufgrund tariflicher oder individueller Vereinbarungen gewährt.

Die gesetzliche Grundlage für VL ist das fünfte Vermögensbildungsgesetz (5. VermBG).

Um in den Genuss von VL zu kommen, richtet der Arbeitnehmer ein Anlagekonto ein - zum Beispiel bei einer Bausparkasse. Dann beantragt er beim Arbeitgeber die Überweisung der vermögenswirksamen Leistungen. Der Arbeitgeber überweist die VL direkt auf das Anlagekonto des Arbeitnehmers. Sollte die Förderung durch den Arbeitgeber die staatlich geförderte Höchstsumme nicht erreichen, kann der Arbeitnehmer die Zahlung des Arbeitgebers durch eigene Leistungen aufstocken, um in den vollen Genuss der staatlichen Förderung zu kommen.

Arbeitnehmersparzulage

Die eingezahlten vermögenswirksamen Leistungen werden vom Staat mit der sogenannten Arbeitnehmersparzulage gefördert.

Das fünfte Vermögensbildungsgesetz gibt drei Durchführungswege vor, wovon zwei förderungsfähig sind und sich in der Sperrzeit, in dem maximal geförderten Anlagebetrag, dem Sparzulagesatz und den Einkommensgrenzen unterscheiden:

Durchführungswege vermögenswirksame Leistungen
Sparverträge oder Altersvorsorgeleistungen
Diese Sparformen werden nicht mit einer Sparzulage gefördert.
Betriebliche Sparformen, zum Beispiel Aktienfonds oder Mitarbeiterkapitalbeteiligungen
Die Sperrfrist beträgt sieben Jahre, beginnend mit dem Anfang des Jahres der ersten Einzahlung. Liegt das zu versteuernde Einkommen des Anlegers nicht über 20.000 Euro (oder über dem Doppelten bei Eheleuten), dann wird eine VL-Anlage von maximal 400 Euro pro Jahr mit jeweils 20% auf den Jahresmaximalbetrag gefördert.
Bausparen
Auch hier beträgt die Sperrfrist sieben Jahre, allerdings ab Beginn der Einzahlungen. Beim Bausparen darf das zu versteuernde Einkommen bei höchstens 17.900 Euro (bei Eheleuten beim Doppelten) liegen, damit der Staat eine VL-Anlage von 470 Euro maximal pro Jahr mit jeweils 9% des Jahresmaximalbetrages fördert.

Die beiden letzten Sparformen können nebeneinander bestehen und bei Einhaltung der Einkommensgrenzen beide gefördert werden. Die Auszahlung der staatlichen Förderung erfolgt am Ende der Sperrfrist direkt auf das Anlagekonto, wenn Sie sie, am besten jährlich im Rahmen der Einkommensteuererklärung, beantragt haben.

Wohnungsbauprämie

Sollten Sie wegen Überschreitung der Einkommensgrenze für Ihre Sparleistung in einen Bausparvertrag keine Arbeitnehmersparzulage erhalten, können Sie auf Ihre Zahlungen Wohnungsbauprämie erhalten. Auch hier gilt eine Einkommensgrenze, die mit 25.600 Euro zu versteuerndem Einkommen (bei Verheirateten das Doppelte) aber deutlich höher liegt als bei der Arbeitnehmersparzulage. Auch wenn Sie über die vermögenswirksamen Leistungen von 470 Euro pro Jahr hinaus Bausparbeiträge leisten, können Sie für diese Beträge zusätzlich zur Arbeitnehmersparzulage Wohnungsbauprämie erhalten. Voraussetzung für den Erhalt von Wohnungsbauprämie ist zusätzlich noch die wohnwirtschaftliche Verwendung innerhalb der ersten sieben Jahre. Wer bei Abschluss des Bausparvertrages noch keine 25 Jahre alt war, bleibt von dieser Einschränkung bei der Verwendung verschont, allerdings nur für einen einzigen Bausparvertrag. Die Wohnungsbauprämie beträgt 8,8 Prozent auf Bausparbeiträge von maximal 512 Euro bei Ledigen und 1.024 Euro bei Verheirateten pro Jahr.

Zinsen

Auf jeden Fall erhalten Sie jährlich 1% Zinsen auf Ihr Bausparguthaben, wenn Sie jetzt hier online Ihren VL-Bausparantrag stellen.

Sichern Sie sich jetzt Ihre vermögenswirksamen Leistungen

Nutzen Sie jetzt das Geldgeschenk von Staat und Arbeitgeber und beantragen Sie Ihren Bausparvertrag für vermögenswirksame Leistungen online. Oder rufen Sie uns an, wenn Sie noch Fragen haben.

VL-Bausparen beantragen